Protokolle der Hölle (1968)

Zeichnungen
5,00 EUR
inkl. MwSt
Lieferzeit 2-4 Werktage
  • Verlag: Fischer Bücherei
  • 01.01.1968
  • Buch
  • 123 Seiten
  • kartoniert
  • ISBN: ANTIDIV005
Papier altersbedingt vergilbt

Der vorliegende, von dem Kritiker und Sammler Hans Kinkel herausgegebene Band gibt zum ersten Mal einen exemplarischen Querschnitt durch das Frühwerk von Otto Dix: Zeichnungen, die die Schrecken dieser Jahre festhalten. Ein großer Teil der 99 hier reproduzierten Blätter ist bisher unveröffentlicht. Ein ausführliches Verzeichnis der aufgenommenen Zeichnungen macht diesen Band auch für den Fachmann unentbehrlich.
Wilhelm Heinrich Otto Dix (* 2. Dezember 1891 in Untermhaus, heute Stadtteil von Gera; † 25. Juli 1969 in Singen am Hohentwiel) war ein bedeutender deutscher Maler und Grafiker des 20. Jahrhunderts.

Otto Dix’ Werk ist von stilistischer Vielfalt geprägt, bleibt jedoch in seiner künstlerischen Grundhaltung dem Realismus verpflichtet. Am bekanntesten sind diejenigen seiner Gemälde, welche der Neuen Sachlichkeit (Verismus) zugerechnet werden.

Dix gilt als exzellenter Zeichner und hinterließ mehr als 6.000 Zeichnungen und Skizzen. Die umfangreichsten Werksammlungen befinden sich im Kunstmuseum Stuttgart und im Museum Gunzenhauser in Chemnitz. Den weltweit größten Bestand an Arbeiten auf Papier besitzt die Galerie Albstadt.
Alle.
Bücher.
Bestellbar.

Bei uns können Sie alle Bücher bestellen, die im "Verzeichnis aller lieferbaren Bücher" (VLB) gelistet sind. Egal ob Ratgeber, Kochbuch oder Krimi - bestellen Sie diese bei uns versandkostenfrei in ganz Österreich.

Dazu suchen Sie einfach nach der ISBN des gewünschten Werkes und folgen den geschilderten Schritten.

Zur Suche