19,90 EUR
inkl. MwSt
Lieferzeit 2-4 Werktage
  • Verlag: Edition QVV
  • 01.07.2020
  • Buch
  • 200 Seiten
  • gebunden mit Schutzumschlag
  • ISBN: 978-3-903925-01-4
Lange wurde das neuartige Coronavirus, das im Jänner 2020 in der chinesischen Provinz Hubei zu aufsehenerregenden Maßnahmen führte, in Europa unterschätzt. Das änderte sich schlagartig mit den Bildern, die den Zusammenbruch des Gesundheitssystems in der Lombardei zeigten. Diese Bilder sollten die österreichische Diskussion über die Anti-Corona-Maßnahmen auch dann noch prägen, als längst klar war, dass es „italienische Verhältnisse“ in Österreich nicht geben würde. Dazwischen lagen Wochen, in denen die österreichischen Gesundheitsbehörden die ersten Anzeichen dafür, dass das Infektionsgeschehen nicht an der italienisch-österreichischen Grenze haltmachen würde, nicht wirklich ernst nahmen. Das Addendum-Autorenteam hat eine Chronologie der Ereignisse zusammengetragen, die zeigt, warum Österreich schlecht vorbereitet war, wann aus der Reaktion eine Überreaktion wurde, und wie die Wiedereröffnung des Landes zum Verordnungschaos wurde.

Michael Fleischhacker, 1969 in Friesach geboren, ist Herausgeber und Chefredakteur der Rechercheplattform Addendum. Er moderiert wöchentlich den „Talk im Hangar 7“ auf ServusTV und war in seinem früheren Leben Chefredakteur der Tageszeitung „Die Presse“ und des österreichischen Online-Ablegers der Neuen Zürcher Zeitung, „NZZ.at“.

Andreas Wetz, 1977 in Kärnten geboren, ist seit 2017 Mitglied der Redaktion von Addendum und war zuvor als Journalist für mehrere österreichische Tageszeitungen tätig.

Moritz Moser, geboren 1986 in Vorarlberg, ist Politikwissenschafter und Journalist.

Sebastian Reinhart, 1985 in Passau geboren, hat Politikwissenschaft und Wirtschaftsrecht in Innsbruck studiert. Seit 2017 arbeitet er als investigativer Journalist für die Rechercheplattform Addendum. Zuvor war er Referent für Untersuchungsausschüsse im österreichischen Nationalrat.

Jan Thies leitet die Addendum-Redaktion bei der Rechercheplattform Quo Vadis Veritas. Davor arbeitete er für den Privatsender ServusTV, den Bayerischen Rundfunk und das ZDF. Er ist Co-Autor der Bestseller „Kulturkampf im Klassenzimmer“ und „Machtkampf im Ministerium“.

Christoph Lehermayr, 1979 in Steyr geboren, hat Politikwissenschaft und Slawistik in Wien und Prag studiert. Seit 2019 arbeitet er als investigativer Journalist für die Rechercheplattform Addendum. Zuvor leitete er beim Nachrichtenmagazin News das Auslandsressort.

Alle.
Bücher.
Bestellbar.

Bei uns können Sie alle Bücher bestellen, die im "Verzeichnis aller lieferbaren Bücher" (VLB) gelistet sind. Egal ob Ratgeber, Kochbuch oder Krimi - bestellen Sie diese bei uns versandkostenfrei in ganz Österreich.

Dazu suchen Sie einfach nach der ISBN des gewünschten Werkes und folgen den geschilderten Schritten.

Zur Suche