Follow the science?

Plädoyer gegen die wissenschaftsphilosophische Verdummung und für die wissenschaftliche Artenvielfalt
16,50 EUR
inkl. MwSt
Lieferzeit 2-4 Werktage
  • Verlag: edition TIAMAT
  • 23.09.2020
  • Buch
  • 112 Seiten
  • Paperback
  • ISBN: 978-3-89320-267-6
  • AutorInnen: Peter Schneider
  • Buchtitel: Follow the science?
  • Untertitel: Plädoyer gegen die wissenschaftsphilosophische Verdummung und für die wissenschaftliche Artenvielfalt
  • ISBN: 978-3-89320-267-6
  • Verlag: edition TIAMAT
  • Produktart: Buch
  • Seiten: 112
  • Erscheinung: 23.09.2020
  • Einband: Paperback
  • Reihe (Titel): Critica Diabolis
  • Bandnummer: 285
  • Format: 125 x 210 mm

Was tun gegen Verschwörungstheorien, Klima-Leugner, Corona-Zweifler, Fake News, Wissenschafts-Skepsis, Pseudowissenschaften und Obskurantismus? Follow the science! Aber welcher Wissenschaft? Nur schon diese Frage zu stellen, scheint riskant: Denn führt sie nicht auf direktem Wege in die Fänge der merchants of doubt, welche die Autorität der Wissenschaft leichtsinnig in Frage stellen und nicht müde werden zu betonen, dass es in der Wissenschaft zu jeder Meinung eine Gegenmeinung gibt und Wissenschaft eben auch nur ein Glaube unter anderen ist – und nicht unbedingt der beste?
Die Lage ist vertrackt: Je verzweifelter man versucht, der Irrationalität der Spinner und Leugner durch den Hinweis auf »die Wissenschaft« zu begegnen, desto mehr scheint die Grenze zwischen »der« Wissenschaft und dem, was man mit ihrer Hilfe bekämpfen möchte, zu verschwimmen. Denn »die Wissenschaft« ist – wie viele Verschwörungstheorien ihrerseits – eine Karikatur von realen Wissenschaften.
Im Kampf gegen die »Aluhüte« wird ein idealisiertes Bild der Wissenschaften restauriert, von dem Wissenschaftsphilosophie, -geschichte und Wissenschaftsforschung sich längst mit guten Gründen verabschiedet haben: indem sie nämlich den normativen Theorien, was »Wissenschaft« ist oder sein sollte, realistische Beschreibungen und Analysen dessen gegenübergestellt haben, was Wissenschaftler*innen tatsächlich tun, wenn sie Wissen schaffen. Dieser Essay ist ein Plädoyer gegen diese Restaurations-Tendenzen und für die Pluralität der Wissenschaften und ihrer verschiedenen Methoden.

Peter Schneider lebt in Zürich und arbeitet dort als Psychoanalytiker und Kolumnist. Er ist Privatdozent für Klinische Psychologie an der Universität Zürich und lehrt als Gastprofessor für History and Epistemology of Psychoanalysis an der International Psychoanalytic University in Berlin. Zahlreiche Buchpublikationen, zuletzt »Normal, gestört, verrückt. Über die Besonderheiten psychiatrischer Diagnosen« (2020).
Alle.
Bücher.
Bestellbar.

Bei uns können Sie alle Bücher bestellen, die im "Verzeichnis aller lieferbaren Bücher" (VLB) gelistet sind. Egal ob Ratgeber, Kochbuch oder Krimi - bestellen Sie diese bei uns versandkostenfrei in ganz Österreich.

Dazu suchen Sie einfach nach der ISBN des gewünschten Werkes und folgen den geschilderten Schritten.

Zur Suche