Frank, André G: Orientierung im Weltsystem

11,90 EUR
inkl. MwSt
Lieferzeit 2-4 Werktage
  • ISBN: 978-3-85371-238-2
  • Buchtitel: Frank, André G: Orientierung im Weltsystem
  • ISBN: 978-3-85371-238-2
Von der Neuen Welt zum Reich der Mitte

Paperback, 160 Seien
Promedia, 19.10.2005 1. Aufl.
ISBN 978-3-85371-238-2

€ 11,90

Steht das Ende des amerikanischen Jahrhunderts unmittelbar bevor? Zerplatzt die US-Ökonomie demnächst wie eine Spekulationsblase? Droht dem Dollar der völlige Wertverlust? Mit welchen Mitteln versucht die US-Regierung gegenzusteuern? Antworten auf diese Fragen gibt Andre Gunder Frank im vorliegenden Buch, das ihn als zutiefst politischen Intellektuellen und scharfen Polemiker ausweist. Ausgangspunkt des Textes ist die Empörung über die jüngsten von den USA und ihren Verbündeten geführten Kriege. Hinter dieser Eskalation der Gewalt ortet Frank den Versuch der Vereinigten Staaten, ihre globale Vormachtstellung mit militärischen Mitteln zu verteidigen. Dies vor allem deshalb, weil die wirtschaftlichen Grundlagen US-amerikanischer Macht - insbesondere der Dollar als Weltgeld - sich als zunehmend brüchig erweisen und daher die direkte, militärisch hergestellte Kontrolle über Ressourcen wie Erdöl von besonderer Bedeutung.

So erklärt Frank beispielsweise die US-Liste der "Schurkenstaaten", wie sie anlässlich der Kriegsvorbereitung gegen Bagdad im März 2003 präsentiert und seither mehrmals aufgestockt worden ist, mit der drohenden Konkurrenz des Euro für den Dollar als Weltgeld. Der Irak vor der Besetzung, Nordkorea und der Iran waren nicht zufällig allesamt Volkswirtschaften, die ihre Auslandsgeschäfte von Dollar auf Euro umgestellt hatten bzw. umstellen wollten. Europa und der kommenden Weltmacht China empfiehlt Frank, sich von den einseitigen Devisenbeständen in Dollar zu lösen, um sich so in einem zweiten Schritt davon zu befreien, den Dollar und damit die USA stützen zu müssen.

Hatte Frank bis zu Beginn 1990er Jahre das von Deutschland angeführte Westeuropa als ernsthaften Herausforderer der US-Hegemonie angesehen, so sieht er mittelfristig nur noch eine Region, der er die Ablösung der USA als führende Macht zutraut: Ostasien - jene Region also, deren historische Bedeutung er bereits in seinem letzten großen Buch, ReOrient (1998), in ein neues Licht gerückt hatte. Einige Kapitel des vorliegenden Bandes greifen die in ReOrient entwickelten Thesen auf und rechnen mit jenen eurozentrischen Welt- und Geschichtsbildern ab, die Ostasien vernachlässigen. Frank insistiert darauf, dass dieser Raum mit Ausnahme der letzten zwei Jahrhunderte als jener Ort anzusehen sei, in dem die Fäden der Weltwirtschaft zusammenliefen. Und er hält es nicht für ausgeschlossen, dass sich der Kreis der Geschichte schließt und das globale Zentrum nach seiner im historischen Kontext relativ kurzen Verschiebung westwärts über den Erdball (Westeuropa, Nordamerika) an seinen Ursprungs zurückkehrt.

Autor
Andre Gunder Frank, geboren 1929 in Berlin, musste 1933 mit seiner Familie in die USA emigrieren, wo er an der University of Chicago bei Milton Friedman Ökonomie studierte. Seine weltweite Bekanntheit begründete Andre Gunder Frank in den 1960er und 1970er Jahren als einer der führenden Vertreter der Dependenztheorie. Später erweiterte er diesen Ansatz in Richtung Weltsystemanalyse und Globalgeschichte. Zu seinen Hauptwerken zählen "Kapitalismus und Unterentwicklung in Lateinamerika" (1968), "Abhängige Akkumulation und Unterentwicklung" (1980) sowie "ReOrient" (1998). Im Promedia Verlag ist (gemeinsam mit Marta Fuentes-Frank) erschienen: "Widerstand im Weltsystem" (1990).
Alle.
Bücher.
Bestellbar.

Bei uns können Sie alle Bücher bestellen, die im "Verzeichnis aller lieferbaren Bücher" (VLB) gelistet sind - egal ob Ratgeber, Kochbuch oder Krimi. Bestellungen innerhalb Österreichs liefern wir versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 30 EUR.

Dazu suchen Sie einfach nach der ISBN des gewünschten Werkes und folgen den geschilderten Schritten.

Zur Suche