Gesellschaftliche Produktion und ökonomische Rationalität (1969)

Externe Effekte und zentrale Planung im Wirtschaftssystem des Sozialismus
10,00 EUR
inkl. MwSt
Lieferzeit 2-4 Werktage
  • Verlag: Europäische Verlagsanstalt, Frankfurt am Main/Europa Verlag, Wien
  • 01.01.1969
  • Antiquarisches Buch
  • 214 Seiten
  • Paperback
  • ISBN: SAMMELNUMMER
  • AutorInnen: Elmar Altvater
  • Buchtitel: Gesellschaftliche Produktion und ökonomische Rationalität (1969)
  • Untertitel: Externe Effekte und zentrale Planung im Wirtschaftssystem des Sozialismus
  • ISBN: SAMMELNUMMER
  • Verlag: Europäische Verlagsanstalt, Frankfurt am Main/Europa Verlag, Wien
  • Produktart: Antiquarisches Buch
  • Seiten: 214
  • Erscheinung: 01.01.1969
  • Einband: Paperback
  • Reihe (Titel): Politische Ökonomie - Geschichte und Kritik
  • Format: 125 x 208 mm

mit Besitzerstempel im Innerern; sonst altersbedingter, guter Zustand

Solange in einer Wirtschaft konfligierende Interessen herrschen, sind regelmäßig die Ergebnisse ökonomischer Aktivitäten für einen Teil von Vorteil, für einen anderen aber von Nachteil. Betriebe, die ihre Produktionskosten dadurch senken, dass sie schwerwiegende Zivilisationsschäden (Wasserverschmutzung, Luftverunreinigung, Lärm usw.) verursachen, lasten der Allgemeinheit diese Kosten an. Zwar geht das sozialistische Prinzip zentraler Planung davon aus, dass divergente Interessen zumindest prinzipiell aufgehoben werden können und daher keine Interessen an der Verursachung solcher Schäden bestehen können, aber sowohl der bürokratische Charakter zentralistischer Planung in den gegenwärtigen sozialistischen Ländern, als auch die ökonomischen Prinzipien der jüngsten Wirtschaftreformen induzieren betriebliche Interessen an Kostensenkung zu Lasten der Gesamtgesellschaft.

Die Analyse dieser Zusammenhänge ist unter den Kategorien "externe Effekte" und "soziale Kosten" für die kapitalistische Wirtschaft bereits erfolgt; außer sporadischen Hinweisen fehlte aber der Versuch, das Problem der externen Effekte in der sozialistischen Wirtschaft zu analysieren. Dazu war es notwendig, den Bezugsrahmen der Kategorie der externen Effekte weiter zu spannen, als es in der traditionellen Literatur geschieht. Dazu werden Kategorien der Kybernetik verwendet.

Dass es sich bei dem Problembereich nicht um Fragen von marginaler Bedeutung handelt, geht bereits daraus hervor, dass die ökonomischen Probleme der Infrastruktur, der Forschung und Entwicklung, von Bildung und Ausbildung, der Industrialisierung, der optimalen Verteilung, der ökonomischen Rationalität im allgemeinen gar nicht mehr ohne Rekurs auf die Kategorie der externen Effekte gelestet werden können.

In dem Buch werden daher nach einer extensiven Ausarbeitung der Realsubstanz der Begriffe "externe Effekte" die Problemkreise: wirtschaftliches Wachstum - darunter fallen Fragen der Infrastruktur, der Bildung, des Transportsektors usw. -, soziale Schäden - Wasserverschmutzung, Raubbau, Luftverunreinigung usw. - und ökonomische Rationalität im Wirtschaftssystem des Sozialismus behandelt.

Elmar Altvater ist emer. Professor für Politische Wissenschaft, Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat von Attac.
Alle.
Bücher.
Bestellbar.

Bei uns können Sie alle Bücher bestellen, die im "Verzeichnis aller lieferbaren Bücher" (VLB) gelistet sind - egal ob Ratgeber, Kochbuch oder Krimi. Bestellungen innerhalb Österreichs liefern wir versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 30 EUR.

Dazu suchen Sie einfach nach der ISBN des gewünschten Werkes und folgen den geschilderten Schritten.

Zur Suche