Arbeit ohne Knechtschaft

Bestandsuafnahme und Forderungen rund um das Thema Arbeit
23,70 EUR
inkl. MwSt
Lieferzeit 2-4 Werktage
  • Verlag: Edition 8
  • 23.10.2013
  • Buch
  • 368 Seiten
  • Paperback
  • ISBN: 978-3-85990-189-6
  • Buchtitel: Arbeit ohne Knechtschaft
  • Untertitel: Bestandsuafnahme und Forderungen rund um das Thema Arbeit
  • ISBN: 978-3-85990-189-6
  • Verlag: Edition 8
  • Produktart: Buch
  • Seiten: 368
  • Erscheinung: 23.10.2013
  • Einband: Paperback
In den letzten Jahren wurde immer wieder das ›Ende der Arbeitsgesellschaft‹ vorausgesagt. Dabei ist und bleibt Arbeit in den allermeisten Biografien eine zentrale Grösse: Nach wie vor finanziert die überwiegende Mehrheit der Menschen ihren Lebensunterhalt mit Lohn- oder abhängiger Auftragsarbeit. Ein überwältigender Anteil an Arbeit wird immer unabdingbar bleiben: Zum Beispiel die unbezahlte Sorge- und Versorgungsarbeit, die täglich zu leisten ist. Das Buch beleuchtet aus verschiedenen Blickwinkeln, unter welchen Bedingungen heute bezahlte und nicht bezahlte Arbeit erbracht wird. Es wird aufgezeigt, wo und wie die Menschen in ihrer Arbeit verknechtet werden, weil der Profit und nicht der Mensch im Vordergrund steht – lokal und weltweit. Das darf und muss nicht sein. Nicht ›Arbeit um jeden Preis‹, sondern ›Gute Arbeit‹ (Decent Work) für alle muss im Zentrum stehen. Dazu präsentiert der sozialkritische Schweizer Thinktank Denknetz Modelle, Visionen und Forderungen.

Aus dem Inhalt
Kapitel I: Was ist denn eigentlich Arbeit?
Willy Spieler: Vorrang der Arbeit vor dem Kapital
Beat Ringger: Die Sonne der Arbeit
Kapitel II: Die globale Perspektive
Hans Schäppi, Urs Sekinger, Roland Herzog: Erwerbsarbeit im Kontext der Globalisierung
Christa Luginbühl: Die Welt im Kleiderschrank
Rita Schiavi: Lohndumping und Schwarzarbeit unter den Bedingungen der Freizügigkeit
Tina Bopp, Simon Affolter: Vom helvetischen Flüchtling bis zur neukolonialen Knechtschaft in der Landwirtschaft
Kapitel III: Care-Arbeit
Mascha Madörin: Die Logik der Care-Arbeit – Annäherung einer Ökonomin
Susy Greuter: Rationalisiert, rationiert und prekarisiert: Die Situation der Care-Arbeiterinnen in der Spitex
Bea Schwager: Prekäres Arbeiten als Sans-Papiers im Privathaushalt
Iris Bischel: Unsichtbares mitdenken
Kapitel IV: Erwerbsarbeit
René Levy: Was macht Erwerbsarbeit so wichtig?
Holger Schatz: Die Erwerbsarbeitsblase
Ueli Mäder, Hector Schmassmann: Individualisierung, Flexibilisierung und Prekarisierung: Zur Dynamik der Erwerbsarbeit
Silvia Domeniconi, Ueli Tecklenburg, Bettina Wyer: Hauptsache Arbeit: Der aktivierende Sozialstaat zwischen Arbeitszwang und Hilfe
Kapitel V: Perspektiven
Ruth Gurny: Decent Work als Kompass
Christa Luginbühl: Der Kampf um Decent Work: Das Beispiel der Clean Clothes Campaign
Willy Spieler: Genossenschaftlicher ›Member Value‹ statt kapitalistischer ›Shareholder Value‹
Johannes Wickli: Die Produzentendemokratie, ein Ort der guten Arbeit
Denknetz Fachgruppe Sozialpolitik: Das Schwungrad der Veränderung in Gang bringen


Alle.
Bücher.
Bestellbar.

Bei uns können Sie alle Bücher bestellen, die im "Verzeichnis aller lieferbaren Bücher" (VLB) gelistet sind. Egal ob Ratgeber, Kochbuch oder Krimi - bestellen Sie diese bei uns versandkostenfrei in ganz Österreich.

Dazu suchen Sie einfach nach der ISBN des gewünschten Werkes und folgen den geschilderten Schritten.

Zur Suche