Links-Nietzscheanismus

Band 1. Nietzsche selbst
13,20 EUR
inkl. MwSt
Lieferzeit 2-4 Werktage
  • Verlag: Schmetterling Stuttgart
  • 06.03.2020
  • Buch
  • 142 Seiten
  • Paperback
  • ISBN: 978-3-89657-089-5
  • AutorInnen: Paul Stephan
  • Buchtitel: Links-Nietzscheanismus
  • Untertitel: Band 1. Nietzsche selbst
  • ISBN: 978-3-89657-089-5
  • Verlag: Schmetterling Stuttgart
  • Produktart: Buch
  • Seiten: 142
  • Erscheinung: 06.03.2020
  • Einband: Paperback
  • Reihe (Titel): Black books
  • Format: 109 x 190 mm
Spätestens mit dem Aufstieg der Neusten Rechten in den letzten Jahren, die sich theoretisch dezidiert auf Nietzsche selbst sowie auf seine rechten Interpreten wie Spengler, Heidegger oder Jünger beziehen, ist die Debatte um die politische Bedeutung des umstrittenen Feuerkopfs wieder ins Zentrum der theoretischen Aufmerksamkeit gerückt. Ist Nietzsche Vordenker Trumps, Le Pens und Höckes? Ist er primär ein unpolitischer Freigeist? Oder ist er ein linker, subversiver Denker, der von den Rechten nur missbraucht wird? Ganze Generationen anarchistischer, kommunistischer, sozialdemokratischer, antifaschistischer, feministischer und sonst wie linker Intellektueller, Künstler und Aktivisten haben auf die gestellte Frage ganz klar geantwortet und Nietzsche als einen der ihren betrachtet. Sie konstituieren das, was dieses Buch als «Links-Nietzscheanismus» bezeichnet. Autor Paul Stephan führt in Nietzsches Denken selbst ein unter Fokussierung derjenigen Aspekte, die für die linken Fans des geistigen Sprengmeisters von besonderer Relevanz waren und sind: seine Metaphysikkritik, seine Lehre der individuellen Befreiung, seine Affirmation des Leibes, seine Psychologie und Sozialtheorie und seine Kritik der modernen Kultur. Zusätzlich zum Buch werden auf der Website links-nietzscheanismus.de vertiefende Materialien zum Thema angeboten und ein Diskussionsforum eingerichtet.
Paul Stephan wurde 1988 geboren und las schon in seiner Jugend begeistert Nietzsche und Marx parallel. Er studierte von 2008 bis 2015 Philosophie, Soziologie und Germanistik in Frankfurt a. M. und Dublin. Seit 2014 Redaktionsmitglied der Zeitschrift «Narthex. Heft für radikales Denken» und Autor beim Blog der Halkyonischen Assoziation für radikale Philosophie, die diese Zeitschrift herausgibt und die er mitbegründete. In einschlägigen Publikationen widmete er sich insbesondere auch dem Verhältnis zwischen Marx und Nietzsche. Zuletzt galt sein Interesse speziell Deleuze und den Debatten um einen «spekulativen Realismus».
Alle.
Bücher.
Bestellbar.

Bei uns können Sie alle Bücher bestellen, die im "Verzeichnis aller lieferbaren Bücher" (VLB) gelistet sind. Egal ob Ratgeber, Kochbuch oder Krimi - bestellen Sie diese bei uns versandkostenfrei in ganz Österreich.

Dazu suchen Sie einfach nach der ISBN des gewünschten Werkes und folgen den geschilderten Schritten.

Zur Suche