Margarete Schütte-Lihotzky

Spuren in Wien
19,90 EUR
inkl. MwSt
Lieferzeit 2-4 Werktage
  • Verlag: Promedia
  • 01.10.2021
  • Buch
  • 220 Seiten
  • Paperback
  • ISBN: 978-3-85371-494-2
  • Buchtitel: Margarete Schütte-Lihotzky
  • Untertitel: Spuren in Wien
  • ISBN: 978-3-85371-494-2
  • Verlag: Promedia
  • Produktart: Buch
  • Seiten: 220
  • Erscheinung: 01.10.2021
  • Einband: Paperback
  • Format: 148 x 210 mm
farbig bebildert, mit Stadtplan Die Lebensgeschichte der Architektin Margarete Schütte-Lihotzky (1897–2000) umfasste das gesamte 20. Jahrhundert. Sie war eine der bedeutendsten Frauenpersönlichkeiten ihrer Zeit, wurde in Wien geboren und starb mehr als hundert Jahre später in dieser Stadt. Die Herausgeberin Christine Zwingl begibt sich auf ihre Wiener Spuren und macht diese sichtbar. Ein Stadtplan im Buch hilft den LeserInnen beim Erwandern der Lebensstationen. Margarete Schütte-Lihotzky war die erste Frau, die in Österreich Architektur studierte. Unmittelbar nach dem Ersten Weltkrieg wirkte sie in der Siedlerbewegung und dem „Roten Wien“ mit. Nach Jahren der internationalen Tätigkeit als Architektin in Frankfurt am Main, Moskau, Paris und Istanbul folgt die Zeit des Widerstands gegen den Nationalsozialismus und ihre Gefangenschaft in Wien. In ihrem zweiten Leben nach der Befreiung engagiert sie sich als Kommunistin während des Kalten Krieges für Frauenanliegen und die Friedensfrage. Ihre Projekte aus der Phase des Wiederaufbaus der 1950er- und 1960er Jahre zeigen sie als Expertin des sozialen Wohnbaus. Im Buch werden die biografischen Spuren von Schütte-Lihotzky nachgezeichnet, ihre Wiener Wohnungen und ihre Ausbildungsstätten aufgesucht, die Arbeitsstellen beschrieben sowie ihre Bauwerke zugänglich gemacht. Mit Beiträgen von Ulrike Jenni, Bernadette Reinhold, Elisabeth Holzinger, Renate Allmayer-Beck, Chiara Desbordes und Bärbel Danneberg. Margarete Schütte-Lihotzky, geboren 1897 in Wien, war die wohl bekannteste Architektin Österreichs und gehörte zu den Repräsentanten des „Neuen Bauens“. In der Türkei schloss sie sich dem österreichischen Widerstand gegen den Nationalsozialismus an, kehrte nach Österreich – in die damalige „Ostmark“ – zurück und wurde verhaftet. Nur knapp entging sie dem Todesurteil und blieb bis 1945 in Haft. Nach dem Krieg erhielt sie als Kommunistin keine öffentlichen Bauaufträge in Wien. Margarete Schütte-Lihotzky verstarb im Jahr 2000 im Alter von 102 Jahren und erhielt ein Ehrengrab auf dem Wiener Zentralfriedhof. Im Promedia Verlag ist von ihr in mittlerweile vier Auflagen erschienen: „Erinnerungen aus dem Widerstand. Das kämpferische Leben einer Architektin von 1938–1945“.
Christine Zwingl, geboren 1956 in Wien, ist Architektin und Kunsttherapeutin. Lektorin am Institut für Architekturtheorie der TU Wien. Seit 2014 Leitung des Margarete-Schütte-Lihotzky-Raums im 3. Wiener Gemeindebezirk.
Alle.
Bücher.
Bestellbar.

Bei uns können Sie alle Bücher bestellen, die im "Verzeichnis aller lieferbaren Bücher" (VLB) gelistet sind. Egal ob Ratgeber, Kochbuch oder Krimi - bestellen Sie diese bei uns versandkostenfrei in ganz Österreich.

Dazu suchen Sie einfach nach der ISBN des gewünschten Werkes und folgen den geschilderten Schritten.

Zur Suche