Medienrezeptionsforschung

25,70 EUR
inkl. MwSt
Lieferzeit 2-4 Werktage
  • Verlag: UTB
  • 18.02.2015
  • Buch
  • 284 Seiten
  • Paperback
  • ISBN: 978-3-8252-4003-5
Dieses Lehrbuch bietet einen kompakten und theoretisch fundierten Einstieg in die wichtigsten Ansätze der kommunikationswissenschaftlichen Rezeptionsforschung. Im Mittelpunkt steht das Individuum, das sich einem Medium zuwendet und es nutzt – die dabei ablaufenden kognitiven, emotionalen und verhaltensbezogenen Aspekte werden systematisiert und anhand von Beispielen dargestellt. Der Rezeptionsprozess wird umfassend beleuchtet – von der Medienselektion bis hin zur Verarbeitung medialer Informationen und der Rolle der Interaktivität. Ein weiteres wichtiges Feld sind die konkreten Formen des Rezeptionserlebens, z. B. Emotionen und Stimmung, Spannung und Interesse, Identifikation und parasoziale Interaktion sowie Realismus und Unterhaltungserleben.

Inhalt
Vorwort 9

1 Einführung 11

1.1 Medienrezeptionsforschung als Feld 11

1.2 Wichtige Begriffe 17

1.3 Neue Medienumgebungen, neue Rezeptionsweisen? 20

1.4 Die Auseinandersetzung mit dem Medieninhalt 24

1.5 Zusammenfassung 26

Zum Weiterlesen 27

2 Verarbeitung von Medieninhalten 29

2.1 Theoretische Grundlagen von kognitiven Prozessen bei der Medienrezeption 29

2.2 Informationsaufnahme: Wahrnehmung und Aufmerksamkeit 32

2.3 Informationsverarbeitung: Speicherung und Abruf 37

2.4 Erinnerung, Abruf und Vergessen 45

2.5 Zusammenfassung 47

Zum Weiterlesen 48

3 Selektivität und Gratifikationen 49

3.1 Selektion bei der Medienrezeption 49

3.2 Nutzen- und Belohnungsansatz 51

3.3 Konsistenztheoretischer Ansatz 56

3.4 Zusammenfassung 60

Zum Weiterlesen 61

4 Interaktivität 63

4.1 Interaktivität bei der Medienrezeption 63

4.2 Verständnisse von Interaktivität 65

4.3 Interaktivität im Rezeptionsprozess 70

4.4 Zusammenfassung 74

Zum Weiterlesen 76

5 Involvement, Resonanz und Selbstreferenzierung 77

5.1 Involvement 78

5.2 Resonanz und Selbstreferenzierung 86

5.3 Zusammenfassung 88

Zum Weiterlesen 89

6 Emotion und Stimmung 91

6.1 Grundlagen 91

6.2 Kategorien und Dimensionen von (Medien-)Emotionen 95

6.3 Empathie und Spannung 97

6.4 Emotionale Erregung 99

6.5 Regulation von Stimmungen und Emotionen 101

6.6 Einfluss von Emotionen auf die Verarbeitung von Medieninhalten 105

6.7 Zusammenfassung 108

Zum Weiterlesen 109

7 Narratives Erleben und Präsenz 111

7.1 Narratives Erleben 111

7.2 Präsenz 121

7.3 Zusammenfassung 126

Zum Weiterlesen 127

8 Wahrnehmung von Medienfiguren 129

8.1 Grundlagen der Wahrnehmung von Medienfiguren 129

8.2 Parasoziale Interaktionen und Beziehungen mit Medienfiguren 131

8.3 Identifikation mit Medienfiguren 141

8.4. Sozialer Vergleich mit Medienfiguren 143

8.5 Zusammenfassung 145

Zum Weiterlesen 147

9 Realitätsbezug und empfundener Realismus 149

9.1 Realitätsbezug des Medienproduktes: Faktualität und Fiktionalität 150

9.2 Empfundener Realismus 154

9.3 Zusammenfassung 163

Zum Weiterlesen 164

10 Unterhaltung und Rezeptionsvergnügen 165

10.1 Was ist Unterhaltung? 165

10.2 Unterhaltung als Erleben zwischen Überforderung und Langeweile 168

10.3 Unterhaltung trotz Überforderung und Belastung? 171

10.4 Unterhaltung als Meta- bzw. Makroemotion 173

10.5 Die Forschungsansätze zum Meaningful Entertainment 178

10.6 Zusammenfassung 180

Zum Weiterlesen 181

11 Verarbeitung persuasiver Kommunikation 183

11.1 Grundbegriffe 183

11.2 Heuristische und systematische Informationsverarbeitung 185

11.3 Urteilsbildung während oder nach der Rezeption 191

11.4 Abwehrverhalten bei der Medienrezeption 193

11.5 Zusammenfassung 199

Zum Weiterlesen 200

12 Soziale Dimensionen der Medienrezeption 201

12.1 Was sind mögliche soziale Dimensionen der Medienrezeption? 201

12.2 Soziale Konstellationen bei der Medienrezeption 203

12.3 Medienrezeption als Folge des sozialen Umfelds 209

12.4 Zusammenfassung 217

Zum Weiterlesen 218

13 Kulturelle und interkulturelle Dimensionen der Medienrezeption 221

13.1 Medienrezeption als Kulturpraktik 222

13.2 Medienrezeption im interkulturellen Vergleich 231

13.3 Zusammenfassung 236

Zum Weiterlesen 238

Literatur 239

Index 279 
Prof. Dr. Helena Bilandzic lehrt an der Universität Augsburg.

Prof. Dr. Holger Schramm ist Professor für Medien- und Wirtschaftskommunikation am Institut Mensch - Computer - Medien der Universität Würzburg.

Prof. Dr. Jörg Matthes lehrt an der Universität Wien.
Alle.
Bücher.
Bestellbar.

Bei uns können Sie alle Bücher bestellen, die im "Verzeichnis aller lieferbaren Bücher" (VLB) gelistet sind. Egal ob Ratgeber, Kochbuch oder Krimi - bestellen Sie diese bei uns versandkostenfrei in ganz Österreich.

Dazu suchen Sie einfach nach der ISBN des gewünschten Werkes und folgen den geschilderten Schritten.

Zur Suche