Monopolkapital (1969)

Thesen zu dem Buch von Paul A. Baran und Paul M. Sweezy
7,00 EUR
inkl. MwSt
Lieferzeit 2-4 Werktage
  • Verlag: Europäische Verlagsanstalt Frankfurt / Europa Verlag Wien
  • 01.01.1969
  • Antiquarisches Buch
  • 143 Seiten
  • Paperback
  • ISBN: ANTIDIV007
  • Buchtitel: Monopolkapital (1969)
  • Untertitel: Thesen zu dem Buch von Paul A. Baran und Paul M. Sweezy
  • ISBN: ANTIDIV007
  • Verlag: Europäische Verlagsanstalt Frankfurt / Europa Verlag Wien
  • Produktart: Antiquarisches Buch
  • Seiten: 143
  • Erscheinung: 01.01.1969
  • Einband: Paperback
  • Reihe (Titel): Politische Ökonomie. Geschichte und Kritik
  • Format: 125 x 207 mm
altersbedingt leicht gebräunt, sonst gutes Exemplar

Vor etwa zwei Jahren haben Paul A. Baran und Paul M. Sweezy mit ihrem Buch "Monopolkapital" Vorstudien zu einer Theorie monopolistischer Preisbildung und institutionalisierter Verschwendung vorgelegt. Neben Informationen über die Strategien von Großunternehmen ("giant corporations"), die Rekrutierung von Managern, die Unterversorgung  mit Sozialleistungen und psychische Deformationen bei den betroffenen Individuen entwickeln die Autoren die Konzeption des Surplus weiter und versuchen, die Entwicklungstendenzen des Kapitalismus davon ausgehend zu analysieren. Ihrer Ansicht nach suspendiert das Gesetz vom steigenden Surplus, dessen Absorption Bedingung der Reproduktion des Systems wird, die Marxsche Prognose vom tendenziellen Fall der Profitrate; damit ist eine grundlegende, wenn auch nicht eingehender diskutierte Revision der Marxschen Theorie verbunden: jene habe ihre wesentlichen Kategorien dem Modell des Konkurrenzkapitalismus entnommen und Monopole nur als geringsfügige Modifikationen grundlegender Entwicklungsgesetze angesehen. Heute dagegen bilde der von den "giant corporations" erzeugte Surplus - die Differenz zwischen dem Gesamtprodukt und den Kosten - die Schlüsselkategorie gesamtgesellschaftlicher Analysen. Die Autoren zeigen, dass mit Rationalisierung des Produktionsprozesses die Rationalität der Gesellschaft nicht verbürgt ist: die wissenschaftlich geplante Produktion kontrastiert mit der Naturwüchsigkeit des gesellschaftlichen Systems, Mangel mit potentieller Fülle.
In den westeuropäischen Ländern und den USA ist die Analyse von Baran und Sweezy eingehend diskutiert worden; verschiedene Rezensionen haben sich mit dem theoretischen Ansatz wie den empirischen Daten auseinandergesetzt. Diese Diskussion nachzuzeichnen, ist Ziel des vorleigenden Bandes, sie zu systematisieren Absicht der Einleitung von C. Rolshausen, die versucht, die dogmengeschichtliche Diskussion und die Voraussetzungen der Analyse von Baran und Sweezy kritisch zu rekonstruieren.
Alle.
Bücher.
Bestellbar.

Bei uns können Sie alle Bücher bestellen, die im "Verzeichnis aller lieferbaren Bücher" (VLB) gelistet sind. Egal ob Ratgeber, Kochbuch oder Krimi - bestellen Sie diese bei uns versandkostenfrei in ganz Österreich.

Dazu suchen Sie einfach nach der ISBN des gewünschten Werkes und folgen den geschilderten Schritten.

Zur Suche