Die Wiener Christlichsoziale Partei 1910-1934

Eine Geschichte der Zerrissenheit in Zeiten des Umbruchs
47,00 EUR
inkl. MwSt
Lieferzeit 2-4 Werktage
  • Verlag: Böhlau
  • 09.12.2013
  • Buch
  • 344 Seiten
  • gebunden mit Schutzumschlag
  • ISBN: 978-3-205-79475-2
  • AutorInnen: Markus Benesch
  • Buchtitel: Die Wiener Christlichsoziale Partei 1910-1934
  • Untertitel: Eine Geschichte der Zerrissenheit in Zeiten des Umbruchs
  • ISBN: 978-3-205-79475-2
  • Verlag: Böhlau
  • Produktart: Buch
  • Seiten: 344
  • Erscheinung: 09.12.2013
  • Einband: gebunden mit Schutzumschlag
Zwischen 1910 und 1934 durchlief Wien einen grundlegenden Wandel. In dieser Zeit wurde aus der bürgerlichen Reichshaupt- und Residenzstadt die politische Bastion der Sozialdemokratie, das sogenannte "Rote Wien". Im selben Zeitraum änderte sich auch die Position und die politische Rolle der Wiener Christlichsozialen Partei: Aus der ehemaligen Bürgermeisterpartei des Karl Lueger wurde eine kommunale Oppositionspartei, die aber weiterhin eine bedeutende Rolle spielte. In diesem Buch wird die Geschichte der Wiener Christlichsozialen Partei und ihrer handelnden Akteure in einer Phase des Umbruchs beschrieben. Es bietet einen Einblick in die Probleme und Herausforderungen und die Zerissenheit einer Partei zwischen bundespolitischen Notwendigkeiten und landespolitischen Nöten.
Markus Benesch ist Historiker und Referent im Bundesministerium für Inneres in Wien.
Alle.
Bücher.
Bestellbar.

Bei uns können Sie alle Bücher bestellen, die im "Verzeichnis aller lieferbaren Bücher" (VLB) gelistet sind. Egal ob Ratgeber, Kochbuch oder Krimi - bestellen Sie diese bei uns versandkostenfrei in ganz Österreich.

Dazu suchen Sie einfach nach der ISBN des gewünschten Werkes und folgen den geschilderten Schritten.

Zur Suche