Die beschämte Republik

Zehn Jahre nach Schwarz-Blau in Österreich
21,90 EUR
inkl. MwSt
Lieferzeit 2-4 Werktage
  • Verlag: Czernin
  • 01.03.2010
  • Buch
  • 224 Seiten
  • festgebunden
  • ISBN: 978-3-7076-0313-2
Am 4. Februar 2000 drängen sich tausende Menschen auf dem Heldenplatz, um gegen die Angelobung der neuen Regierung zu demonstrieren. An diesem Tag geht die Österreichische Volkspartei unter Wolfgang Schüssel eine Koalition ein, die die Ausgrenzung der FPÖ in der österreichischen Bundespolitik für beendet erklärt. Zehn Jahre danach zieht Die beschämte Republik Bilanz. Autorinnen und Autoren unterschiedlicher Provenienz erinnern sich an das Jahr 2000 und fragen, welche nachhaltigen Folgen die Mitte-rechts-Regierung für Österreich hatte.

Die Koalition der ÖVP mit der FPÖ war ein Tabubruch mit Folgen, die bis heute spürbar sind und dem Rechtspopulismus in der österreichischen Gesellschaft zu neuer Legitimation verhalfen. In den ausländischen Medien wurde die österreichische Regierungsbildung durchwegs kritisch kommentiert, im Inland waren die Reaktionen geteilt. Einerseits gab es Donnerstagsdemonstrationen gegen die neue Regierung, die jedoch andererseits das erklärte Ziel hatte, Österreich „nachhaltig“ zu verändern. Aber war die sogenannte „Wende“ wirklich eine Wende?

Mit Beiträgen von Mercedes Echerer, Allyson Fiddler, Michael Frank, Maximilian Gottschlich, Karin Goritschnigg, Josef Hader, Farid Hafez, Elfriede Jelinek, Florian Klenk, Katharina Krawagna-Pfeifer, Bernard-Henri Lévy, Robert Menasse, Eva Mückstein, Claus Philipp, Martin Pollack, Doron Rabinovici, Marlene Streeruwitz, Heidemarie Uhl, Armin Wolf, Peter Zawrel und Christa Zöchling.
Petra Herczeg, Dr., geboren 1966 in Wien, Kommunikationswissenschaftlerin an der Universität Wien. Studium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft und Germanistik, Forschungsschwerpunkte: Migration, Mehrsprachigkeit, Kinder, Medien und Journalismusforschung. Seit 2002 freie Autorin beim Österreichischen Rundfunk (Gestaltung der Sendereihe Menschenbilder).

Frederick Baker, austro-britischer Regisseur und Autor. Geboren wurde er 1965 in Salzburg, die Schulzeit verbrachte er in London, Studium der Archäologie und Anthropologie in Cambridge, Tübingen und Sheffield. Regie seit 1994 bei BBC London und Filmbäckerei Wien. Er hat diverse Filmpreise in San Francisco, Chicago, New York, Paris, Prag und Rom gewonnen.
Alle.
Bücher.
Bestellbar.

Bei uns können Sie alle Bücher bestellen, die im "Verzeichnis aller lieferbaren Bücher" (VLB) gelistet sind. Egal ob Ratgeber, Kochbuch oder Krimi - bestellen Sie diese bei uns versandkostenfrei in ganz Österreich.

Dazu suchen Sie einfach nach der ISBN des gewünschten Werkes und folgen den geschilderten Schritten.

Zur Suche