Sushi auf nackten Damen serviert

264-mal Sexismus aufgespießt
20,40 EUR
inkl. MwSt
Lieferzeit 2-4 Werktage
  • Verlag: Schmetterling Stuttgart
  • 03.02.2020
  • Buch
  • 294 Seiten
  • Paperback
  • ISBN: 978-3-89657-197-7
  • AutorInnen: Gisela Pravda
  • Buchtitel: Sushi auf nackten Damen serviert
  • Untertitel: 264-mal Sexismus aufgespießt
  • ISBN: 978-3-89657-197-7
  • Verlag: Schmetterling Stuttgart
  • Produktart: Buch
  • Seiten: 294
  • Erscheinung: 03.02.2020
  • Einband: Paperback
  • Format: 149 x 210 mm
Das Thema Sexismus und hat nichts von seiner Aktualität verloren. Es wird in der breiten Öffentlichkeit aber vorwiegend unter dem medienwirksamen Gesichtspunkt des sexuellen Missbrauchs diskutiert. In den Augen der Wissenschaftlerin und Feministin Gisela Pravda eine verkürzte Sichtweise, denn für eine gerechtere Gesellschaft ist es an der Zeit, die vielen anderen Gesichter, die Sexismus öffentlich und privat hat, unaufgeregt sichtbar zu machen und zu erklären. Er steckt eben fast überall und besonders dort, wo man ihn am wenigsten erwartet. Pointiert, parteiisch und humorvoll spürt Gisela Pravda markante Beispiele für die Benachteilung der Frau auf und erklärt, wo sie jeweils herrührt. Insgesamt 260-mal ist sie dort fündig geworden, wo Frauen abgewertet und fast unsichtbar gemacht werden und das in den verschiedensten Bereichen: Geburt, Alltag, Medien, Sprache, Kunst, Medizin, Wissenschaft/Forschung, Philosophie, Religion... Beispiele, in denen viele Frauen (und womöglich auch Männer) ihre alltaglichen Erfahrungen wiederfinden und deren Hintergründe sie nach Lektüre dieses Buches besser verstehen werden. Aus dem Inhalt: Der Lichtblick, der keiner war, und andere geschlechtstypisch Wachstumsbeschwerden – oder das Erziehungsdesaster * Der Skandal alltäglicher Frauenverachtung: Diskriminierungen, Geschlechterblindheiten und männliche Bedeutsamkeit * Die fortwährende Vermisstenanzeige – Sexismus in der Sprache * Was für ein Frauenbild in den Medien! * «ohne die Reflexion der Kategorie Geschlecht wäre seriöse Forschung in zahlreichen Fächern kaum möglich» (Sexismus in der Wissenschaft) * Wo bleibt die weibliche Dimension des Göttlichen? ...
Gisela Pravda, geboren in Berlin, die studierte Diplom-Handelslehrerin war zuletzt als Wissenschaftliche Direktorin im Bundesinstitut für Berufsbildung im Arbeitsbereich Fernunterricht und offenes Lernen tätig. In ihrer an der Humboldt Universität Berlin 2002 vorgelegten Dissertation untersuchte sie berufsbildende Fernlehrgänge aus feministischer Sicht. Dazu publizierte sie noch zahlreiche Aufsätze im Bereich Gender. Seit Jahrzehnten in verschiedenen Frauenverbänden (BFB 1945 e.V., ÜPFI e.V., AsF, Weiberwirtschaft) aktiv.
Alle.
Bücher.
Bestellbar.

Bei uns können Sie alle Bücher bestellen, die im "Verzeichnis aller lieferbaren Bücher" (VLB) gelistet sind. Egal ob Ratgeber, Kochbuch oder Krimi - bestellen Sie diese bei uns versandkostenfrei in ganz Österreich.

Dazu suchen Sie einfach nach der ISBN des gewünschten Werkes und folgen den geschilderten Schritten.

Zur Suche